Internationale Konzertreihe

Begrüßung

Yvonne Dornhofer

Liebe Freunde der Orgelmusik,

geboren wurden die „Klangfarben der Orgel“ im Franz-Liszt-Jahr 2011. Zu seinem 200. Geburtstag führte ich in der St. Andrä-Kirche in insgesamt 5 Konzerten seine bedeutendsten Orgelkompositionen auf, wie auch Werke von Johann Sebastian Bach und modernen Tonkünstlern.

Aufgrund des großen Zuspruchs seitens des Publikums, das erstmals in Salzburg Orgelkonzerte per Videoübertragung auf einer Leinwand mitverfolgen konnte, war es mir ein Anliegen in den darauf folgenden Jahren die Konzertreihe mit international renommierten Künstlern und Künstlerinnen aus verschiedensten Bereichen fortzusetzen.

Die vielfältig einsetzbare Walcker-Orgel der St. Andrä-Kirche eignet sich für ein breites musikalisches Repertoire, durch die Größe des Kirchenraumes ganz besonders für symphonische Literatur.

Seit 2014 findet immer ein Konzert der Reihe in der Kapuzinerkirche statt, welche mit ihrer Pirchner-Orgel für Barockmusik hervorragend geeignet ist.

Zum 5-jährigen Jubiläum im Jahr 2015 waren die „Klangfarben der Orgel“ auch im Salzburger Dom zu Gast, der sich durch seine einmalige Orgellandschaft auszeichnet.

Ich freue mich, wenn die Vielfältigkeit der Programme und Orte auch Sie anspricht und verlockt, Musik zu entdecken und zu genießen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen stimmungsvolle Klangerlebnisse!

Yvonne Dornhofer, künstlerische Leiterin der Konzertreihe

Die historische Delmotte-Orgel

in der Pfarrkirche St. Andrä in Salzburg

Im folgenden Video stellen der Orgelbaumeister Daniel Kern, Domorganist Heribert Metzger, die Organistin der Pfarrkirche St. Andrä und Leiterin der Konzertreihe „Klangfarben der Orgel“ Yvonne Dornhofer, sowie Opernsängerin Angelika Kirchschlager die neue / alte Angelika-Orgel näher vor.

Die historische Delmotte-Orgel – 1890 gebaut von Edouard & Théophile Delmotte für das Collège St.-Joseph in Lille/Nordfrankreich stand das Instrument zuletzt unbeachtet und unbenutzt auf der Empore der Kollegiatskirche.

Die „Frères Delmotte“ – mit dieser Bezeichnung ist der Spieltisch versehen – waren am Ende des 19. Jahrhunderts in Tournai tätig. Théophile hatte ab 1855 bei dem berühmten Orgelbauer Aristide Cavaillé-Coll dessen romantisch-symphonischen Klangstil studiert, ihn in seiner Werkstatt und in seinen Instrumenten verwirklicht, und wurde so zum ebenbürtigen Konkurrenten seines Lehrmeisters.

Orgelbaumeister Daniel Kern aus Strasbourg hat das Instrument entdeckt, dessen Wert erkannt, es erworben und restauriert.

Die Stadt Salzburg ist ein Ort der Kultur und der Musik – und sie besitzt eine reiche Orgellandschaft mit vielen und zahlreichen Instrumenten unterschiedlichen Charakters.

Ein historisches Instrument im französisch-romantischen Stil ist in ganz Österreich einzigartig!

Ebenso einzigartig ist die Möglichkeit, bei der internationalen Konzertreihe ‚Klangfarben der Orgel‘ sowohl eine französisch-romantische, als auch eine klassische deutsche Orgel in ein- und demselben Konzert zu erleben.

Salzburg als neue Heimat der Delmotte-Orgel

Nach längerem Erwägen hat sich der Verein „Klangfarben der Orgel“ unter Leitung von Yvonne Dornhofer entschieden, das Instrument zu erwerben – und die Stadtpfarre St. Andrä ermöglicht es, dieser besonderen Orgel einen angemessenen Ort in ihrer Kirche zu geben. Um die historisch wertvolle Delmotte-Orgel in einem künstlerisch würdigen Klangraum zur Geltung zu bringen, eignet sich kein anderer Ort besser als die Stadtpfarrkirche St. Andrä.

Durch die Akustik des großen Raumes kann sich der besondere Klang dieses Orgeltypus angemessen entfalten. Der Verein setzt sich in besonderer Weise für die Förderung der Orgelmusik ein und veranstaltet seit 2011 an der St. Andrä-Kirche jährlich in den Sommermonaten eine Konzertreihe, in der internationale und renommierte Künstlerinnen und Künstler zu Gast sind – u. a. auch die Kammersängerin Angelika Kirchschlager.

Werden Sie Pate der historischen Delmotte-Orgel!

Die Delmotte-Orgel besteht insgesamt aus über 1.100 Orgelpfeifen, welche in 20 Register aufgeteilt sind. Das sind 20 verschiedene Stimmen, welche wiederum durch unterschiedliche Kombination miteinander weitere Klangmöglichkeiten bieten, und so – vorausgesetzt ein entsprechender Künstler geht ans Werk – die wundervolle Welt der französischen romantischen Musik mitten in Salzburg ermöglichen.

Wie wäre es, wenn ein Teil dieser Orgel symbolisch ein Teil von Ihnen wäre? Wenn die Pfeife, die erklingt, dies vor allem deshalb tut, weil Sie mit Ihrer Patenschaft dazu beigetragen haben, dass dieser Traum Wirklichkeit wurde? Finden Sie heraus, was Ihnen diese Idee wert ist.

auf Mobiltelefonen leider nicht verfügbar

Die Übernahme der Patenschaft ist leider auf Ihrem Mobilgerät nicht möglich. Bitte versuchen Sie es auf einem Desktop-Computer oder Tablet erneut! Vielen Dank!

Künstlerische Leitung

Yvonne Dornhofer

Yvonne Dornhofer wurde in Leoben geboren. Nach der Matura studierte sie an der Kunstuniversität Graz und an der Universität Mozarteum in Salzburg Orgel und Klavier, erwarb das erste Konzert- und Pädagogikdiplom für Orgel mit Auszeichnung und darüber hinaus das Bakkalaureat für Klavier.

Ein Stipendium des Österreichischen Austauschdienstes ermöglichte ihr ein Auslandsstudium am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris, wo sie Unterricht bei Michel Bouvard und Olivier Latry, dem Organisten der Kathedrale Notre-Dame, erhielt.

2008 schloss sie ihre Orgelstudien (Konzertfach und Pädagogik) bei Brett Leighton an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz mit Auszeichnung ab. 2010 absolvierte sie ein weiteres Konzertfachstudium bei Alessio Corti am Conservatoire Supérieur de Musique in Genf mit Auszeichnung. Für besondere Leistungen wurde ihr der von der Stadt Genf gestiftete Preis „Prix d’Orgue Pierre Segond“ verliehen.

Yvonne Dornhofer spielt Konzerte im In- und Ausland und ist seit 2009
Stadtpfarrorganistin von Salzburg-St. Andrä. 2011 war sie Initiatorin und ausführende Künstlerin der Konzertreihe „Klangfarben der Orgel“ zum Liszt-Jahr in der St. Andrä-Kirche. Seither ist sie künstlerische Leiterin der jährlich stattfindenden internationalen Konzertreihe.

Yvonne Dornhofers künstlerische Schwerpunkte und Vorlieben liegen in der Interpretation der Orgelwerke Johann Sebastian Bachs und der Symphonik.

Programm 2019

21. September 2019

Angelika Kirchschlager Mezzosopran

Yvonne Dornhofer Orgel, Klavier

Samstag, 21. September 2019
20:00 Uhr
St. Andrä-Kirche Salzburg

Werke von Bach, Boëllmann, Schumann, Brahms, Vierne, Caccini und Tournemire

 

Programmänderungen vorbehalten.
„Santa Cecilia“, Aquarell von Adolf A. Osterider

Archiv

Kartenpreise

21. September St.-Andrä-Kirche20:00

Details

Vorverkauf
bei Salzburg Ticket Service GmbH:
25 €

Abendkassa
ab 19.00 Uhr:
30 €

Vorverkauf: Salzburg Ticket Service GmbH, Mozartplatz 5, A-5020 Salzburg, Tel.: +43 (0)662-84 03 10, Fax: +43 (0)662-84 24 76, office(at)salzburgticket.com, www.salzburgticket.com

Unsere Partner

Michael v. Bertalanffy

Spielorte

Pfarrkirche St.Andrä

Mirabellplatz 5/I
5020 Salzburg

Tel.: 0662/8047805210

pfarre.andrae@pfarre.kirchen.net

Kapuzinerkloster

Kapuzinerberg 6
5020 Salzburg

Tel.: 0662/8735630

salzburg@kapuziner.org
salzburg.kapuziner.at

Kontakt

Veranstalter: Verein „Klangfarben der Orgel“

Mirabellplatz 5/I, 5020 Salzburg
+43 660 717 48 65
Wenn Sie den Verein fördern möchten:
Salzburger Sparkasse Bank AG
IBAN: AT69 2040 4000 4078 9158
BIC: SBGSAT2SXXX

Besten Dank für Ihre Spende!

5 + 9 =