Orgel

Christian Iwan

Christian Iwan wurde 1974 in Eisenstadt geboren. Dort erhielt er den ersten Orgelunterricht bei Franz Graf. Sein Studium absolvierte er an der Wiener Musikuniversität: er studierte Orgel bei Wolfgang Capek, Herbert Tachezi und Guido Mayer, Klavier bei Christiane Karajev sowie Cembalo bei Wolfgang Glüxam.

Zusätzlich studierte er Kirchenmusik und belegte Meisterkurse bei Ludger Lohmann und Michael Radulescu.

Von 1999 bis 2009 war Christian Iwan Domorganist und Referent für Kirchenmusik in der Diözese Eisenstadt. In den Jahren 2006 bis 2008 hatte er eine Gastprofessur für Orgel und Orgelimprovisation an der Musikuniversität Graz inne. Seit dem Jahr 2009 ist er Domorganist in Graz sowie Lehrbeauftragter für Generalbass an der Grazer Musikuniversität. Seit 2014 ist er dort auch Gastprofessor für Orgelimprovisation.

Zusätzlich zu den vielfältigen Aufgaben in Liturgie und Konzert am Grazer Dom übt Christian Iwan eine rege internationale Konzerttätigkeit aus, u.a. bei der Styriarte in Graz, am Stephansdom in Wien, bei der Internationalen Orgelwoche Nürnberg, den Thüringer-Bach-Wochen in Arnstadt, an der Kathedrale Notre-Dame in Paris, dem International Bamboo Organ Festival in Las Pinas auf den Philippinen und am Kölner Dom. Artikel in Fachzeitschriften sowie eine intensive Beschäftigung mit Fragen des Orgelbaus runden seine Tätigkeit ab.

Christian Iwan ist Preisträger beim Orgelwettbewerb der Internationalen Orgelwoche Nürnberg 2004 und er erhielt den 1. Preis beim 3. Internationalen Orgelwettbewerb in Erfurt 2005.